Besonderheiten

Besonderheiten HengstenbergBesonderheiten

Unser Hort stellt sich vor

In unserem Hort sind wir gern in der Zeit von 6.00 - 7.30 Uhr und nach Schulschluss bis 17.30 Uhr (in den Ferien von 7.30 - 16.00 Uhr) für unsere Kinder da.

Herzlich willkommen sind uns auch "Gastkinder" von 5 – 12 Jahren (Geschwister, Verwandte, Bekannte, zukünftige Schulkinder, fremde Kinder), die über einen Gastvertrag von uns betreut werden.

Wir arbeiten offen und altersgemischt, d.h. unsere Kinder entscheiden selbst, in welchem Raum, mit wem und was sie spielen. Unser evangelisches Profil leben wir durch verschiedene religionspädagogische Angebote innerhalb des Jahreskreises der Kirche (z. B. kleine Andachten, Tischgebete, Bibelwoche).

Unsere Arbeitsweise orientiert sich an verschiedenen reformpädagogischen Ansätzen. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Kinder sich mit ihren individuellen Fähigkeiten durch Selbsttätigkeit, forschen und erproben frei entfalten können. Bedingungslos erfährt bei uns jedes Kind Anerkennung.

Verschiedene zielgerichtete Angebote (z.B. Musik, Floristik, Sport, Handarbeiten, handwerklich und künstlerisch) bereichern genauso den Nachmittag wie Projekte mit den Eltern (z. B. Oster- und Adventswerkstatt) und verschiedene Arbeitsgemeinschaften.

Wir ermöglichen unseren Kindern täglich freies Spiel, damit die Kinder ausspannen oder toben, klettern oder ruhen, gemeinsam spielen oder sich zurückziehen können.

Für die Klasse 1 gibt es jeden Tag eine Kuschelzeit. Die Kinder liegen oder sitzen in unserer großen Kuschelecke und hören eine Geschichte, entspannen sich bei Traumreisen oder schwatzen im Erzählkreis.

Wir vermitteln unseren Kindern eine gesunde Lebensweise, indem wir ein gesundes und sehr abwechslungsreiches Vesper anbieten. Die Kinder bereiten die Speisen gemeinsam mit einer Betreuerin selbst zu. Wir trinken zuckerfreie Getränke und / oder Wasser.

Bei jedem Wetter bewegen wir uns mit entsprechender Kleidung an der frischen Luft, erleben in den Ferien tolle Waldtage und nutzen unseren Bewegungsraum, der nach einem besonderen Bewegungskonzept von Hengstenberg ausgestattet ist.

Wir haben ein schönes Außengelände, auf dem die Kinder viel Platz haben zum Spielen, Schaukeln und Buddeln. 

Es gibt auch tolle Sitzmöglichkeiten im Freien.  Da unser Gelände an einen öffentlichen Spielplatz und an den Sportplatz angrenzt, nutzen wir auch diese Bewegungsmöglichkeiten.

Montag und freitags gibt es bei uns keine Hausaufgaben auf, damit wir mit den Kindern viel Zeit für Projekte haben oder ins Wochenende starten können. Die anderen Wochentage gibt es ein betreutes Hausaufgabenangebot mit den Eltern gemeinsam. Wir kontrollieren die Aufgaben nicht auf Richtig,- sondern auf Vollständigkeit, denn – wie im Unterricht auch – ist der Fehler unser Freund. 

Da wir eine kleine Grundschule und Hort sind, begünstigt dies eine sehr familiäre und enge Zusammenarbeit zwischen uns. Feste und Projekte organisieren und gestalten wir zusammen. Die Hortnerinnen begleiten einmal wöchentlich den Unterricht, nehmen an Elternabenden, Ausflügen und Klassenfahrten teil.

Engen Kontakt pflegen wir zur Seniorengruppe der Oppiner Kirchgemeinde. Bei Gottesdienst, Kaffeetafel und kleinem Programm verbringen wir mit den älteren Frauen stets im Advent einen schönen Nachmittag.

Liebe Eltern, herzlich willkommen bei uns. Wir wünschen uns Ihre aktive Mitarbeit in allen Bereichen. Es gibt einen tollen Hortelternrat, der unsere Arbeit unterstützt. Elternarbeit ist bei uns sehr vielfältig möglich, Sie können Ihre Bastelideen und Kreativität verwirklichen, ihr Organisationstalent beweisen, mit uns kochen und backen, aber auch feiern. Wir verwöhnen z.B. unsere Mutti’s jährlich mit einer Muttertagsfeier inklusive Überraschungen.

Wir freuen uns, Ihr Kind und Sie kennen zu lernen.
Ihr Hortteam

Bewegungskonzept nach Elfriede Hengstenberg

Wir haben uns in unserem Evangelischen Schulhort bewusst für eine Besonderheit entschieden: für das Bewegungskonzept nach Elfriede Hengstenberg.

Hengstenberg wurde 1892 geboren und unterrichtete ab 1915 als Gymnastiklehrerin in Schulen. Später studierte sie Gymnastik und arbeitete eng mit dem Musikpädagogen Jacoby zusammen. Sie erkannte den Zusammenhang von eingefahrenen Verhaltensweisen und Haltungsschäden bei Kindern und erforschte Möglichkeiten, wie durch einfachste Bewegungsmaterialien aus Holz Phantasie und Eroberungslust geweckt werden kann und die Kinder dadurch ihr inneres Gleichgewicht finden.

Dazu entwickelte Hengstenberg spezielle Materialien, wie z. B. Kippelhölzer, Schaukelbretter, Stehleitern, Balancier- und Kletterstangen sowie ein Konzept, welches den Kindern ein selbstständiges Ausprobieren in Ruhe, aber nach festen Regeln ermöglicht.

Das Konzept spricht Kinder aller Altersgruppen an und bietet ihnen neben den anderen vielfältigsten Angeboten im Tagesablauf des Hortes die Möglichkeit, sich frei und selbst zu entfalten.

In unserem Bewegungsraum, der mit zahlreichen Materialien von Hengstenberg sowie einer großen Bassschlitztrommel ausgestattet ist, können unsere Kinder unterschiedliche, ganzheitliche Erfahrungen sammeln. Alle Geräte sind aus einem weichen, warmen Holz hergestellt und werden nur barfuss betreten, so dass die Kinder über ihre Füße die Beschaffenheit des Materials erfassen. Durch die stabilen, aber nicht zu starren Übungsgeräte lernen die Kinder ihren Körper kennen und kinästhetisch zu differenzieren. Vorsichtig probieren sie die Geräte aus, bewegen sich in unterschiedlichen Arten auf und mit den Geräten und Materialien und lernen so ihre körperlichen Grenzen kennen. Für das verletzungsfreie Bewegen im Alltag unerlässlich ist die Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen Körper. Dieses schulen die Kinder z.B. durch die große Drehscheibe, indem die statische und dynamische Gleichgewichtsfähigkeit entwickelt wird.

Sämtliche Materialien und Geräte sind miteinander kombinierbar, die Kinder können sich als "Baumeister" und "Künstler" erproben und der Phantasie, Kreativität und Eroberungslust sind keine Grenzen gesetzt. Die Kinder erleben ihr Handeln sehr intensiv und nehmen ihre Umwelt bewusster wahr, da beim gemeinsamen Spielen Absprachen notwendig sind. So werden koordinative, sprachliche und soziale Kompetenzen gefördert und wir werden dem Bewegungs- und Entdeckerdrang unserer Kinder gerecht.

Das Bewegungskonzept entspricht neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ("das Kind lernt aus sich selbst heraus") und erfüllt die Anforderungen des Bildungsprogramms für Tageseinrichtungen in Sachsen-Anhalt.

AKTUELLES & TERMINE

Unsere Telefonnummern:

Schulleitung: 034604 92520
Hort: 034604 25206
Fax: 034604 25918

Sprechzeiten

Schulleitung: Dienstag 15:30-17:00 Uhr und nach Absprache 

 

Hortleitung: Freitag 15:00-17:00 Uhr (nach vorheriger Terminvereinbarung) und nach Absprache

 

Neue Veröffentlichungen

- Stellenausschreibung

- Aktuelles --> News aus den Klassen

 

Termine

--

 

Links:

--

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier können Sie den monatlichen Newsletter der Evangelischen Grundschule "Martin Luther" in Oppin abonnieren.