Trägerverein

schulische impressionen 1 20120816 1240852277

Mit der Gründung des Vereins "Evangelische Grundschule Halle - Saalkreis e.V." im Juni 2001 begann die Geschichte der Martin-Luther-Grundschule in Oppin.

Die sieben Gründungsmitglieder wollten der bis dahin durch ausschließlich staatliche Schulen geprägten Schullandschaft einen Kontrapunkt geben.

Die Idee war, durch eine Schule in freier Trägerschaft Familien eine alternative Möglichkeit zur Bildung und Erziehung zu geben.

Der politische Umbruch in den fünf neuen Bundesländern hatte sich im Schulsystem noch nicht bemerkbar gemacht. Schule war in vielen Fällen noch geprägt vom "sozialistischen Lernen".

Das, was im Miteinander von Familien wichtig ist, sollte die Basis der neu zu gründenden Schule sein.

Das christliche Menschenbild sollte als Leitbild über allem stehen:
  • Jeder nimmt den anderen, so wie er ist.
  • Kinder müssen lernen sich ihrer selbst bewusst zu werden (wer bin ich, wie bin ich und wie bin ich, wenn ich mit anderen zusammen bin).
  • Sie sollten aufeinander achten und Interesse füreinander entwickeln, um gemeinsame Wege zu gehen.
  • Sie erkennen die Notwendigkeit, sensibel mit der Umwelt - Menschen, Tiere, Pflanzen - umzugehen und Verantwortung zu übernehmen.
  • Eltern, Lehrer und Erzieher arbeiten zusammen und setzen gemeinsam Ideen um.
Zusammen mit reformpädagogischen Ideen von insbesondere Maria Montessori entstand das pädagogische Konzept.

Durch die Hilfe und Unterstützung des Kirchenkreises konnte das für den Saalkreis einmalige Projekt rasch weiter forciert werden.

In dem damaligen Superintendenten Eugen Manser fanden wir einen Mitstreiter und Unterstützer, der auch die letzten Zweifler vor Ort überzeugen konnte.

OKR Detlev Kahl ebnete uns im Konsistorium der Kirchenprovinz Sachsen in Magdeburg alle Wege. Er beriet uns bei strittigen Fragen und hatte ein wachsames Auge auf alle wichtigen Details in der Finanzierung und im Genehmigungsverfahren als Bekenntnisschule beim Kultusministerium.

Die Finanzierung einer freien Schule, damals wie heute, ist eine schwierige Angelegenheit. Die ersten drei Jahre galt es ohne staatliche Hilfe auszukommen. Neben der Genehmigung des pädagogischen Konzeptes musste ein Finanzierungsplan zur Genehmigung vorgelegt werden.

Dabei konnten wir nicht, wie zunächst gehofft, auf die Schulstiftung der EKD bauen. Stattdessen begann ein zunächst kleiner Kreis von Freunden aus dem Nürnberger Land um Frau Maria Guthmann und Pfarrer Geyer für uns private Spenden zu sammeln. Mit der stolzen Summe von 30.000,00 € binnen 3 Monaten, der Bürgschaft des Kirchenkreises und einer Anschub-Finanzierung des Konsistoriums erlangte der Verein im Mai 2002 die Genehmigung zum Schulbetrieb der "Evangelischen Grundschule Martin Luther" in Oppin.

Für Familien, die auf dem Lande leben und lang auf dem Wege zur und von der Arbeit unterwegs sind, ist verlässliche Ganztagsbetreuung entscheidend. Daher gründete der Verein "Evangelische Grundschule Halle - Saalkreis e.V." gleichzeitig mit der Schule den Hort, der neben Frühhort vor Schulbeginn und Nachmittagsbetreuung während der Schulzeit auch in den Ferien ganztägig für alle Kinder offen ist.

Das Konzept des christlichen Miteinanders ist hier als roter Faden bei Spiel, Sport und Spaß erlebbar. Die Kommunikation zwischen Lehrern und Erziehern und Eltern im Sinne einer gemeinsamen Erziehung und Bildung wird umgesetzt. Der ländliche Standort Oppin bot und bietet insbesondere für Naturerleben und Umgang mit der Schöpfung vielfältige Möglichkeiten zu jeder Jahreszeit für die Kinder.

Durch den laufenden Schulbetrieb fanden und finden sich immer wieder Mitstreiter, die den Trägerverein unterstützen, ihm beitreten und bereit sind, die Idee der Schule mitzutragen. Es sind Menschen, die mit neuen Ideen an der Weiterentwicklung des Konzeptes arbeiten.

Von den anfänglich 7 Mitgliedern hat sich der Trägerverein auf nunmehr über 30 Mitglieder erweitert, von denen einer die Kirchengemeinde Oppin und die andere der Kirchenkreis ist.

Mit dem Schuljahr 2005/2006 ist die Martin-Luther-Grundschule Oppin als erste Schule in freier Trägerschaft im Saalekreis staatlich anerkannt. Wie bisher sorgt der Verein als Schulträger für Organisation und Finanzierung. Er kümmert sich um den Erhalt und die inhaltliche, bauliche Fortentwicklung der Schule und des Hortes.

AKTUELLES & TERMINE

Unsere Telefonnummern:

Schulleitung: 034604 92520
Hort: 034604 25206
Fax: 034604 25918

Sprechzeiten

Schulleitung: Dienstag 15:30-17:00 Uhr und nach Absprache 

 

Hortleitung: Freitag 15:00-17:00 Uhr (nach vorheriger Terminvereinbarung) und nach Absprache

 

Neue Veröffentlichungen

- Stellenausschreibung

- Aktuelles --> News aus den Klassen

 

Termine

22.06.2018: Abschlussfest Klasse 4

27.06.2018: Gottesdienst zur Zeugnisausgabe, 11 Uhr Oppiner Kirche

07.08.2018: Arbeitseinsatz Vorbereitung Einschulung 13 – 15 Uhr

09.08.2018: 1. Schultag - 8:00 Uhr Gottesdienst

11.08.2018: Einschulung Gottesdienst 10:00 Uhr

13.08.2018: 1. Schultag 1. Klasse

16.08.2018: Geigenklasse Do. 5. Std. (Kl. 2) 6. Std. (Kl. 3)

 

Links:

--

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier können Sie den monatlichen Newsletter der Evangelischen Grundschule "Martin Luther" in Oppin abonnieren.